S.P.u.K. Burg Neuhaus: Viele Aktivitäten und sportliche Erfolge / Brita Zeiner geehrt

2018 gibt es wieder „Spectaculum et Gaudium“

Igersheim. Um Rückblick zu halten und die Weichen für das neue Vereinsjahr zu stellen trafen sich Mitglieder von S.P.u.K. Burg Neuhaus, dem Verein für Pferde, Sport und Kultur, im Sportheim Markelsheim. Da auch Wahlen auf der Tagesordnung standen, gab es einige Veränderungen in der Vorstandschaft. Eine besondere Auszeichnung erhielt Brita Zeiner, die zum Ehrenmitglied ernannt wurde.
Umfassend war der Rückblick. Bereits im November 2016 wurde klar, dass 2017 kein Mittelalterfest „Spectaculum et Gaudium“ stattfinden kann, da die Ausgaben dafür nicht absehbar waren. Staatliches Liegenschaftsamt und Freiwillige Feuerwehr konnten bis dahin keine Angaben über ihre finanziellen Forderungen (Kosten) machen. Zu diesem Zeitpunkt hätte aber die Vorbereitung zum „Spectaculum“ bereits in vollem Gang sein müssen. Besser läuft es für 2018. Am Wochenende 7./8. Juli findet wieder ein Mittelalterfest auf Burg Neuhaus statt.
Fester Bestandteil im Jahresablauf waren die besinnliche Stallweihnacht und Anfang Juli ein Tag der offenen Tür mit zwei Vorstellungen, bei denen Einblick in die reiterlichen Aktivitäten auf dem Neuhaus gegeben wurde. Anfang der Sommerferien wurde ein bei den jüngsten Vereinsmitgliedern beliebtes Zeltlager unter der Leitung von Ronja Grodzinski und Katharina Scholz angeboten. Die vielen Aktivitäten ließen keine Langeweile aufkommen. 
Für den sportlichen Aspekt der Vereinsarbeit sorgten die aktiven Reiter, die bei zahlreichen Turnieren antraten. Ob in der Führzügelklasse für die Jüngsten, in Reiterwettbewerben oder Dressurprüfungen in den Klassen E, A und L waren jugendliche und erwachsene Reiter für S.P.u.K. erfolgreich.
Da die Satzung des 1998 gegründeten Vereins nicht mehr zeitgemäß war, wurde sie in Zusammenarbeit mit einem Fachmann überarbeitet und aktualisiert. Ralf Wiedemann informierte über die neue Satzung und erläuterte die Änderungen. Neu ist, dass die Mitgliedersversammlung in Zukunft im 1. Quartal eines Jahres einberufen wird. Da die geforderte 2/3 Mehrheit der Mitglieder nicht anwesend war, konnte über die Satzungsänderung nicht abgestimmt werden. Dies soll bei einem gesonderten Termin erfolgen. 
Um wieder im Internet präsent zu sein, soll die Homepage von S.P.u.K. neu gestaltet werden. Die Arbeiten hierfür gehen voran, wurde informiert.
Ein wichtiger Punkt sind die Finanzen. Ralf Wiedemann übernahm es, die Mitglieder darüber zu informieren. Frank Zeiner und Susanne Ertl hatten die Kasse geprüft und gaben „grünes Licht“, so dass der gesamte Vorstand einstimmig entlastet wurde. 
Vor den Neuwahlen gab die langjährige 1. Vorsitzende Brita Zeiner bekannt, dass sie für eine erneute Wahl nicht mehr zur Verfügung steht. Die Wahl hatte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Ralf Wiedemann, 2. Vorsitzende Birgit Manthey, Kassierer Sabine Diehm, Schriftführer Sarah Eck, Kulturwart Marisa Wiedemann, Reitwart Lea Stammel, Jugendwart Ronja Grodzinski (sie war in der Jugendversammlung von den Jugendlichen gewählt worden und wurde nun bestätigt), Technikwart Michael Manthey, Kassenprüfer Susanne Ertl und Frank Zeiner.
Größte Veranstaltung im Jahr 2018 wird das Mittelalterfest „Spectaculum et Gaudium“ am Wochenende 7./8. Juli sein. Es wird mit einigen Besonderheiten aufwarten. Fest geplant sind das Zeltlager für die Jugend im August und die Stallweihnacht im Advent. Die diesjährige Weihnachtsfeier mit Vereinsmeisterschaft ist am Samstag, 9. Dezember. Diskutiert wurde ob und wie das 20-Jahr-Vereinsjubiläum begangen wird. 
Da die Reithalle täglich viele Stunden durch den regen Reitbetrieb belegt ist, wird der Hallenboden entsprechend beansprucht und muss gepflegt werden. Diskutiert   wurde deshalb über die Anschaffung eines Bahnplaners, der diese Arbeit erleichtert. Der Verein S.P.u.K würde, wenn beim Mittelalterfest 2018 ein Plus erwirtschaftet wird, diese Anschaffung finanziell unterstützen.
Eine Überraschung gab es für Brita Zeiner, der Ralf Wiedemann für die jahrelange Tätigkeit als 1. Vorsitzende von S.P.u.K. dankte. Er überreichte ihr nicht nur einen Blumenstrauß, sondern auch eine Urkunde, mit der sie zum Ehrenmitglied des Vereins ernannnt wurde. Brita Zeiner war fast 15 Jahre 1. Vorsitzende und viele Jahre auch 2. Vorsitzende von S.P.u.K.                    ina